Partner des FCN  

reba

Sport nord

Stuedemann

Fitschen

BKKM Claim CMYK

CSR Partner Lebenslang aktiv hoch 2DHSV

   

Besucherzähler  

108185
HeuteHeute22
GesternGestern222
diese Wochediese Woche22
dieser Monatdieser Monat2966
gesamtgesamt108185
   

Die Mannschaften des Haarika-Wintercups 2020

 

in alphabetischer Reihenfolge

 

 

1 FC Lok Leipzig  1. FC Lokomotive Leipzig

 

1 FC Lok Leipzig

 

Der 1. FC Lokomotive Leipzig ist ein Fußballklub aus dem Leipziger Stadtteil Probstheida und galt als Nachfolger des dreimaligen deutschen Meisters VfB Leipzig.

Nach der Wiedervereinigung benannte sich der Verein wieder in VfB Leipzig um, ging allerdings 2004 in die Insolvenz. Die Nachfolge trat der „wiedergeborene“ 1. FC Lokomotive Leipzig an. In den 1970er und 80er Jahren zählte Lok zu den erfolgreichsten Vereinen der DDR und bestritt insgesamt 77 Europapokalspiele. 1987 stand man im Finale des Europapokals der Pokalsieger. In der Saison 1993/94 spielte der VfB Leipzig sogar in der Bundesliga, stieg aber nach einer Saison gleich wieder ab
Heute spielt die Erste von Lok in der Regionalliga Nordost, während die A-Junioren in der Landesliga Sachsen spielen und hier derzeit Platz 4 belegen.
Lokomotive Leipzig war bereits im Jahre 2005 einmal beim Turnier in Nordenham zu Gast, musste sich seinerzeit nach dem Aus in der Zwischenrunde mit Platz 6 zufriedengeben. Wir sind gespannt auf den Auftritt der Sachsen bei der 32. Auflage unseres Turniers.
Zu den Erwartungen an das Turnier 2020 in Nordenham gab Co-Trainer Paul Diermann folgendes Statement ab: „Das Turnier ist ein schöner Jahreseinklang für eine erfolgreiche Rückrunde. Wir freuen uns auf technisch hochklassigen Hallenfußball in einem tollen Teilnehmerfeld. Zudem wollen wir eine bestmögliche Platzierung erreichen und viele neue Kontakte knüpfen.“

 

 

Eimsbuetteler TV Eimsbütteler TV

Eimsbuetteler TV

 

Der Eimsbütteler Turnverband ist ein Sportverein aus dem Hamburger Stadtteil Eimsbüttel.

Mit über 15.000 Mitgliedern ist der ETV einer der größten Sportvereine Deutschlands. In 23 Abteilungen werden 30 unterschiedliche Sportarten angeboten.
Die Fußballabteilung besteht aus über 1200 Fußballern und Fußballerinnen unter-schiedlichster Nationalitäten und Kulturen. Der ETV steht für Vielfalt, Integration und Zusammenhalt. Das Herz der Fußballabteilung ist der Nachwuchs, der seit Jahren konstant in den höchsten Hamburger und teilweise auch überregionalen Spielklassen aktiv ist. Dabei konnten die U17- und U19-Teams sich drei Mal für die Relegationsspiele zur Juniorenbundesliga qualifizieren.
Die U19 hat den Aufstieg in die A-Jugend-Bundesliga im letzten Jahr denkbar knapp verpasst. In den Aufstiegsspielen gegen den Chemnitzer FC wähnte man sich nach dem 4:1-Hinspielerfolg auf eigenem Platz bereits am Ziel und in Chemnitz fiel der Ausgleichs-treffer zum 4:1 für die Sachsen auch erst in der 96. Spielminute, doch danach musste sich der ETV in der Verlängerung noch geschlagen geben und so agiert das neue
U19-Team erneut in der A-Junioren-Regionalliga. Dabei besteht das Team zum Großteil aus den U17-Spielern des Vorjahres. Trotz der sehr jungen Mannschaft verlief der Saisonstart sehr gut. Nach 11 Spieltagen spielt man wiederum oben mit und belegt derzeit Platz 2 in der Tabelle, zwei Punkte hinter dem VfL Osnabrück.
Die Hamburger sind erstmals in Nordenham zu Gast.
Das Trainerteam freut sich auf ein tolles Turnier, mit einer guten positiven Atmosphäre und hoffentlich vielen schönen Toren. „Als Neuling sind wir gespannt wie es in Nordenham verläuft.“

 

 

JFV Bremerhaven JFV Bremerhaven

JFV Bremerhaven

 

Ein alter Bekannter ist der JFV Bremerhaven, der auch die kürzeste Anreise aller Teams hatte.

Der JFV ist ein eingetragener Verein und besteht seit 2010. Ziel ist die Förderung des Jugendleistungsfussballs in Bremerhaven und Umgebung. Stammvereine sind die Leher Turnerschaft und der SFL Bremerhaven.
Nach dem Abstieg aus der Regionalliga Nord in der Saison 2017/18, spielt die U 19 der Bremerhavener in der Verbandsliga Bremen. In der letzten Saison belegte die Mannschaft am Ende Platz 4. Auch in dieser Saison lief es zunächst noch nicht so gut für die Schützlinge der Trainer Stephan Penning und Sören Aldag, sowie Betreuer Ralf Wiegand. Gute Leistungen, u.a. anderem eine knappe unglückliche Niederlage gegen Tabellen-führer Oberneuland (3:4) und ein 2:1-Sieg über den Tabellenzweiten SC Borgfeld, aber auch enttäuschende Leistungen, wie ein 2:6 gegen Werder Bremen II prägten das Bild zu Saisonbeginn. Inzwischen hat man sich gefangen und rangiert auf Platz 4 der 12er-Staffel. In der bei Null beginnenden Rückserie soll angegriffen werden und das Ziel Relegationsspiel zur Regionalliga hat das Team noch nicht aus den Augen verloren. Wer die Truppe aus „Guntsiet“ kennt weiß, dass sie es immer wieder schaffen, gerade in der Halle tolle Leistungen aufs Parkett zu zaubern.
Sören Aldag über die Erwartungen an den 32. Haarika-Wintercup: „Vorab möchten wir
uns sehr herzlich für die Einladung bedanken. Das Turnier ist hochkarätig besetzt, das zeigen die beiden ausgelosten Gruppen. In unserer ist alles möglich, wir wollen schnellen Hallenfußball spielen aber auch sehr organisiert auftreten.“

 

JFV Nordwest JFV Nordwest

JFV Nordwest

 

Der JFV Nordwest ist ein Zusammenschluss im Jugendbereich der Vereine VfB Oldenburg und VfL Oldenburg (Regionalliga Nord bzw. Oberliga Niedersachsen) und wurde 2013 gegründet.

Der Jugendförderverein (JFV) besteht aus drei Mannschaften (U 15,U 17, U 19). Die U19 spielt in der Regionalliga Nord und belegt hier derzeit Platz 8.
Ziel ist die optimale Vorbereitung auf den Herrenbereich der beiden Stammvereine sowie eine bestmögliche Platzierung in der Liga. Neben dem Ligaalltag bestreitet die U19 möglichst viele Testspiele gegen Herrenmannschaften vor allem auf Fünftliganiveau, damit die Spieler sich an das zunehmende Spieltempo und die Zweikampfhärte gewöhnen und einen leichten Übergang in den Herrenbereich haben. Zusätzlich werden die älteren Jahrgänge in allen Saisonphasen regelmäßig in den Trainings- und Testspielbetrieb der Stammvereine integriert. In beiden Stammvereinen spielen diverse ehemalige JFV-Spieler nun wichtige Rollen.
Beim Turnier in Nordenham, das für das Team auch diesmal wieder das einzige Hallenturnier im Winter ist, spielte der JFV in den letzten Jahren eine sehr gute Rolle.
2017 konnte man das Turnier gewinnen und in den beiden letzten Jahren belegte man jeweils Platz 3.
„Nach Nordenham fahren wir jedes Jahr besonders gerne, da neben dem sportlich hohen Niveau die Gastfreundschaft aller Nordenhamer Verantwortlichen einmalig ist.“ freut sich JFV-Trainer Lasse Otremba auf das Turnier.

 

JFV RWD Rehden JFV RWD Rehden

JFV RWD Rehden

 

Der JFV RWD Rehden entstand im Jahre 2011 durch einen Zusammenschluss der Jugendabteilungen des BSV Rehden, TSV Wetschen und der SG Diepholz.

Die Rehdener sind nach 2018 zum zweiten Mal in Nordenham dabei. Bei ihrem letzten Auftritt wusste die Mannschaft in der Vorrunde zu überzeugen und scheiterte erst in der Zwischenrunde. Einen Riesenerfolg konnte der JFV RWD Rehden in der letzten Saison mit der Meisterschaft in der Niedersachsen-Liga und dem Aufstieg in die Regionalliga Nord verbuchen.
Hier ist der Neuling noch nicht so richtig angekommen. Nach 11 Spieltagen belegt man nach 3 Siegen, 2 Unentschieden und 6 Niederlagen mit Platz 10 derzeit den ersten Nichtabstiegsplatz.
Betreut wird die U 19 in dieser Saison von Cheftrainer Drilon Gashi, seinem Co-Trainer Frank Heyer und Betreuer Rolf Greifenberg.
Laut Trainer Gashi freut sich das Team auf das Turnier in Nordenham und hofft, dass man sich in dem starken Teilnehmerfeld behaupten kann.

 

 

JSG Abbehausen/Nordenham

A1 2019

Die Farben des Gastgebers werden von der JSG Abbehausen/Nordenham vertreten.

Nach dem „Versuchsballon“ im B-Juniorenbereich in der Saison 2018/19 beschlossen der 1.FC Nordenham und der TSV Abbehausen zum Zwecke der Förderung des Jugendfußballs in Nordenham und Umgebung die Jugendspielgemeinschaft in der Spielzeit 2019/20 auch auf den C- und A-Juniorenbereich auszuweiten. Seitdem gehen die U 19-Spieler beider Vereine in der Bezirksliga 1 des Bezirks Weser-Ems gemeinsam
auf Punktejagd. Dabei verlief der Start in die Saison zunächst noch sehr holprig. Nach einer klaren Pokalniederlage gegen den Landesligisten VfL Oldenburg in der 1.Runde, ging auch das erste Punktspiel bei GVO Oldenburg verloren. Dann hatte sich die Truppe aber gefunden und blieb in den bis zum Redaktionsschluss 10 weiteren Partien bei nur einem Unentschieden ungeschlagen. Das sorgte dafür, dass die Jungs um das Trainergespann Julian Wendland und Moritz Wickner inzwischen auf Tabellenplatz zwei angelangt sind und bei zwei Spielen weniger als Tabellenführer Großefehn gute Chancen haben, auch die Tabellenspitze zu erklimmen.
Beim Haarika-Wintercup steht die Mannschaft bei dem hochkarätigen Teilnehmerfeld natürlich vor einer großen Herausforderung. Trainer Julian Wendland sieht sein Team als krassen Außenseiter und möchte den einen oder anderen Favoriten ein wenig ärgern. Die Mannschaft freut sich auf spannende und faire Spiele und sieht das Turnier als Belohnung für eine bisher sehr erfolgreiche Saison.

 

 

Niendorfer TSV Niendorfer TSV

Niendorfer TSV

 

Der Niendorfer TSV feierte im letzten Jahr sein 100 jähriges Bestehen und ist damit einer der traditionsreichsten Vereine Hamburgs.

In der Sparte Fußball spielen über 50 Mannschaften, davon mehr als 40 Jugendmannschaften mit rund 1.000 aktiven Spielern. Die U 19 spielt in der Bundesliga Nord/Nordost und ist mit seiner jetzt 5.Teilnahme ein alter Bekannter bei unserem Turnier. Auf Platz 3 bei der ersten Teilnahme 2015, folgten die Turniersiege 2016 und 2018. Im letzten Jahr scheiterte man knapp am Halbfinale und belegte den Platz 5. Seit mittlerweile 3 Jahren spielt die Mannschaft in der Bundesliga. Nachdem sowohl in der Premieren-Saison 2017/18 als auch in der vergangenen Spielzeit erfolgreich die Klasse gehalten wurde, war allen Verantwortlichen klar, dass die Aufgabe in diesem Jahr nicht leichter werden würde. Deshalb wird beim NTSV auch in aller Ruhe weitergearbeitet, obwohl die Hamburger nach 12 Spielen mit nur 6 Punkten auf dem zweitletzten Tabellenplatz liegen. Die wichtigste Aufgabe besteht ohnehin darin, möglichst viele Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die 1.Herren zu integrieren.
Als ranghöchste Mannschaft zählen die Hamburger bei der 32. Auflage des Turniers natürlich als einer der Topfavoriten. Die Erwartungen an das Turnier fasst Trainer Andreas Prohn wie folgt zusammen: „Wir freuen uns sehr auf eines der besten U19-Turniere Norddeutschlands. Wir wollen mit viel Spaß und Freude in das neue Fußballjahr starten und ein bisschen für Abwechslung sorgen. Das Teilnehmerfeld verspricht sportlich viele spannende Duelle.“

 

 

SC Heerenveen SC Heerenveen

SC Heerenveen

 

Zum zweiten Mal zu Gast in Nordenham ist der SC Heerenveen aus den Niederlanden.

Die erste Mannschaft der Holländer spielt in der Eredivisie und belegt hier derzeit einen Mittelplatz. 2009 wurde die Mannschaft niederländischer Pokalsieger und konnte sich im Jahr 2000 als Zweiter sogar für die Champions-League qualifizieren. Außerdem war man ständiger Teilnehmer des UEFA-Cups. Beim SC Heerenveen verdienten eine ganze Reihe von prominenten Spielern ihre ersten Sporen. Mit Ruud van Nistelroy, Klaas Jan Huntelaar, Bas Dost, Alfred Finbogason und dem Schalker Mark Uth seien nur einige genannt.
Auch die A-Junioren spielen in der höchster Spielklasse unseres Nachbarlandes. Hier lagen sie bei Redaktionsschluß dieser Ausgabe auf Platz 5, nur einen Punkt hinter der Nachwuchsschmiede von Ajax Amsterdam. Im letzten Jahr konnten die Holländer in der Sporthalle Mitte durch technisch feinen Fußball überzeugen, belegten am Ende Platz 4 und stellten mit Jesse Oliekan den besten Spieler des Turniers. Wir freuen uns erneut über den Auftritt der Mannschaft um die Jugendnationalspieler Arjen van der Heide, Rami Hajal (Schweden), Teun Wilke Braams (Mexiko) und Orri Kjartansson (Island) in der Sporthalle Mitte.

 

 

SV Eichede SV Eichede von 1947 e.V.

SV Eichede

 

Der Sportverein Eichede von 1947 e.V. ist ein Sportverein aus dem Steinburger Ortsteil Eichede in Schleswig-Holstein.

Bekannt ist der Verein insbesondere durch seine Fußball-Abteilung, deren erste Herrenmannschaft 2013 und 2016 in die viertklassige Regionalliga Nord aufstieg. Derzeit spielt die „Erste“ in der Oberliga Schleswig-Holstein. Die Jugend-abteilung ist darüber hinaus eine der erfolgreichsten in Schleswig-Holstein und war mit der U17 und U19 bereits in der Regionalliga. Leider stieg die U 19 in der letzten Saison aus der zweithöchsten Spielklasse ab. Die Mannschaft aus dem Kreis Stormarn, die zu etwa zwei Dritteln aus Spielern des jüngeren A-Juniorenjahrgangs besteht, strebt aber den direkten Wiederaufstieg an und ist dazu auf einem sehr guten Weg. Derzeit belegt man Platz 1 in der Oberliga Schleswig-Holstein.
Der SV Eichede ist ein Neuling beim Nordenhamer Hallenturnier. Wir sind gespannt, wie sich die Truppe von Trainer Niclas Warsteit gegen die hochklassige Konkurrenz schlägt.
Er äußert sich wie folgt über das Turnier in Nordenham: „Wir erwarten ein hochklassiges, faires Jugendturnier mit vielen hochklassigen Gegnern. Zwei Tage, hochklassigen technischen Jugendfußball erfreut jedes Trainerherz und somit haben wir uns riesig über die Einladung gefreut. Wir gehen als absoluter Underdog in dieses Turnier, doch durch unsere freche Spielart bin ich mir sicher, dass wir den einen oder anderen Gegner ein wenig ärgern können. Wir freuen uns daher sehr auf dieses Highlight und wünschen allen Mannschaften ein schönes Turnier ohne Verletzte.“

 

 

Vikt Georgsmarienhuette SV Viktoria 08 Georgsmarienhütte

Vikt Georgsmarienhuette

 

Ein weiterer Neuling beim Nordenhamer Traditionsturnier ist der SV Viktoria 08 Georgsmarienhütte.

Der Fussball-Club aus der Stahlmetropole blickt auf eine erfolgreiche Jugendarbeit zurück. In der Region als Nummer Zwei hinter dem VfL Osnabrück spielt der Verein aus dem Teutoburger Wald schon jahrelang auf Leistungsebene. Der Höhepunkt waren sieben Spielzeiten der U 19 in der Regionalliga Nord.
Nach zwei Abstiegen übernahmen Tobias Michels und Robin Döge das Team und wurden direkt Meister in der Landesliga Weser-Ems. In der laufenden Saison mischt die Michels-Elf als Aufsteiger in der Niedersachsenliga kräftig mit. In den ersten 10 Spieltagen blieb man ungeschlagen (7 Siege, 3 Unentschieden) und eroberte die Tabellenspitze. Auch im NFV-Pokal musste sich der Bundesliganachwuchs
des VfL Wolfsburg mächtig strecken, um die Viktorianer mit 3:1 zu bezwingen.
Nach allerdings 3 Niederlagen in Folge, u.a. 3:4 gegen den neuen Spitzenreiter Blau-Weiß Lohne rutschte die Mannschaft, die etwa zur Hälfte aus Spielern des jüngeren Jahrgangs besteht, auf Platz 2 ab und hat  nun bereits 7 Punkte Rückstand auf den neuen Tabellenführer.
Die Erwartungen an den Haarika-Wintercup fasst Teammanager Silvio Mrohs wie folgt zusammen: „Das Hallenturnier nutzen wir zur Überbrückung der Winterpause als willkommene Abwechslung. Bei allem sportlichen Ehrgeiz hoffen wir auf faire Spiele und neue Kontakte rund um das Turnier.“

 

   
© 1. FC Nordenham
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Homepage. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen in unserer Datenschutzerklärung -> Ok